Helfen Sie Millionen von AfrikanerInnen in die Eigenständigkeit.

Ernährung

Eine verbesserte Ernährung: Januario und Sarah ergänzen ihre Mahlzeiten durch Gemüse ihres Schulgartens

Stummschaltung in Videoplayer aufheben.

"Die erste Ernte haben wir dann gleich in die Schule gebracht. So konnten wir den Salat zu unserem Reis essen. Das schmeckte so viel besser! Wenn man mehr Gemüse isst, wird der Körper kräftiger und das ist gut für die Gesundheit" - Sarah, Schülerin

Schulkinder ergänzen ihre Mahlzeiten selbst

Sarah und Januario sind wahre Meister der Schulgartenarbeit. Gemeinsam mit ihren Schulkameraden pflanzen sie Gemüsesetzlinge, bewässern sie, jäten Unkraut und helfen bei der Ernte für die Schulküche. „Wir haben Karotten, Zwiebeln, Tomaten und Peperoni gepflanzt“, erzählt Januario begeistert und fügt hinzu, dass es ihnen grosse Freude bereitet, gemeinsam im Garten zu arbeiten. „Die erste Ernte haben wir dann gleich in die Schule gebracht. So konnten wir den Salat zu unserem Reis essen. Das schmeckte so viel besser! Wenn man mehr Gemüse isst, wird der Körper kräftiger und das ist gut für die Gesundheit“, sagt Sarah fröhlich.

Eine ausgewogene Ernährung stärkt Schulkinder und Bildung

Laut Hermenegildo, ForAfrikas landwirtschaftlichem Betreuer, besteht das Hauptziel des Gemüseanbauunterrichts für Kinder und Gemeinschaften darin, die Ausgewogenheit der Ernährung zu verbessern. „Wir lehren landwirtschaftliche Techniken, um Gemüse mit besserem Nährwert in den Speiseplan aufzunehmen. Die meisten Kinder und ihre Familien hatten noch nie eine Karotte oder Tomate gesehen. Sie pflanzen immer nur Mais oder Sorghum an. Dies dient dazu, die Zahl der unterernährten Kinder in unseren Gemeinden zu senken. Zudem wollen wir das Interesse der Kinder an der Landwirtschaft wecken. Das ist ein Prozess.“

Auch Antonio Palanca, der Schulleiter, bestätigt: „Seit wir mit dem Gartenprojekt begonnen haben, ist die Zahl der Schulabbrecher zurückgegangen; das ist die wichtigste Auswirkung. Das Essen ist nahrhafter und schmackhafter geworden und die Schulkinder haben sich sehr gut entwickelt. Vitamine sind sehr wichtig für die Wachstumsphasen der Kinder. Sie geben ihnen die Kraft, den Unterrichtsstoff besser aufzunehmen. Um erfolgreich lernen zu können, muss man gut ernährt sein.“

Sarah und Januario erleben, wie der Schulgarten eine ausgewogene Ernährung fördert.

Jetzt Spenden und gesunde Ernährung fördern

Mit 114 Franken ernähren Sie ein weiteres Schulkind für ein ganzes Jahr.

Ist ihnen Nachhaltigkeit besonders wichtig? Dann unterstützen Sie die Schulen durch eine regelmässige Spende und bestellen Sie unter „Freier Betrag“ einen entsprechenden Einzahlungsschein und richten Sie damit einen Dauerauftrag ein.

Jetzt Spenden und Gesundheit fördern

Mit 114 Franken ernähren Sie ein weiteres Schulkind für ein ganzes Jahr.

Ist ihnen Nachhaltigkeit besonders wichtig? Dann unterstützen Sie die Schulen durch eine regelmässige Spende (Schulpatenschaft) und ermöglichen langfristige Hilfe für die Kinder.

Weitere News-Beiträge

Ernährung und Bildung

Unsere Hilfe beginnt mit der roten Schale. Gefüllt mit einer nahrhaften Mahlzeit, verwandelt sie den Hunger der Schulkinder in Hoffnung.

Die Mahlzeit wird vor Ort in Afrika hergestellt und von lokalen Helfenden verteilt. Mit nur 9.50 Franken im Monat ermöglichen Sie Nahrung und Bildung für ein Kind in Afrika. Mit der Ernährung der Kinder schaffen wir den Zugang zur Bildung und legen damit ein Fundament für die Zukunft. Laut UNO ist dies die wirksamste Hilfe für die Entwicklung einer Region. Helfen sie mit einer Spende, um bedürftige Kinder aus dem Kreislauf von Armut und Hunger ausbrechen zu lassen.

Schulernährung

Die mit Vitaminen und Mineralstoffen angereicherte ForAfrika-Mahlzeit ist eine wirksame Methode, um den Hunger zu bekämpfen und Bildung zu fördern. Mit nur 9.50 Franken im Monat ernähren Sie jeden Schultag ein Kind. Die Lagerung, Zubereitung und Verteilung der Mahlzeiten wird durch die lokale Dorfbevölkerung ausgeführt, die wir dafür instruieren. Oft sind es Mütter oder Grossmütter, denen das Wohlergehen und die Bildung der Kinder besonders am Herzen liegt. Bei fehlenden Räumlichkeiten unterstützen wir die Schule mit dem Bau von einem Lagerraum.

 Die Vorteile:

  • verhindert den Tod durch Unterernährung     

  • versorgt die Kinder mit 75% des täglichen Nährstoffbedarfs

  • beugt Eiweiss- und Energiemangel, sowie deren Folgen (Konzentrationsschwäche usw.) vor

  • fördert den regelmässigen Schulbesuch und steigert die Einschreibezahlen

  • verbessert die Lage der Mädchen durch die Gleichsetzung ihrer Bildungschancen

Stummschaltung im Videoplayer aufheben.

Was Ihre Spenden bewirken

Dank Ihrer Spenden konnten wir im Jahr 2022 über

Kinder ernähren.

„Für mich ist die Schulernährung ein grosser Ansporn. Die Schulernährung hat mir selbst geholfen, in der Schule zu bleiben. Sie hat mich zu der Person gemacht, die ich heute bin. Es ist nicht nur eine Mahlzeit, sondern sie verändert das Leben.“
Morgado Culembe, Manager für Schulernährung

Ganzheitliches Entwicklungsmodell

Neben der Schulernährung unterstützt die ForAfrika Group die Schulen und dadurch die Bildung ganzheitlich und Projektübergreifend. Das Ziel ist es, ganze Gemeinschaften in die Eigenständigkeit zu führen.

Brunnen & Sanitäranlagen: Um Krankheiten, die die Kinder oft vom Unterricht fernhalten würden, zu reduzieren, investieren wir in Brunnen, Handwaschstationen und Latrinen an den Schulen.

Schulgärten: Mittels Schulgärten vermitteln wir den Schulkindern ein Grundverständnis für Landwirtschaft. Zugleich dient das Gemüse als Nahrungsergänzung und Ernteüberschüsse als zusätzliche Einnahmequelle für die Schule.

Schulungen: Regelmässig werden die Schulen von ForAfrika-Mitarbeitenden besucht und die Umsetzung der Projekte überprüft. Diese Mitarbeitenden führen auch Schulungen zu verschiedenen Themen durch. In Hygieneschulungen wird z. B. eingeübt, wie man die Hände richtig wäscht.

Infrastruktur: Durch so genannte Makeover-Hilfseinsätze sanieren wir Schulen oder bauen KITAs neu auf.

Brunnen & Sanitäranlagen
Schulgärten
Schulungen
Infrastruktur
Previous slide
Next slide

Unsere Schulpatenschaften

Wir ernähren Kinder an ausgewählten Patenschulen langfristig. Alle Schulen, welche durch Patenschaften unterstützt werden, finden Sie hier:

Angola

Bumbua Primarschule

Mit einer Schulpatenschaft unterstützen Sie aktiv die Entwicklungen an der Schule Bumbua

Angola

Mahumbulo Primarschule

Mit einer Schulpatenschaft unterstützen Sie aktiv die Entwicklungen an der Schule Mahumbulo

Angola

Primarschule Cavimbi I

Mit einer Schulpatenschaft unterstützen Sie aktiv die Entwicklungen an der Schule Cavimbi I

Alle Schulen

Wir bekämpfen den Hunger von über 6500 Kindern an 23 Schulen und unterstützen so deren Bildung. Alle Schulen, welche durch Schweiz ForAfrika unterstützt werden, finden Sie hier: 

Name: Calohima

Anzahl Kinder: 400

Anzahl Lehrpersonen: 10

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 45’600

Name: Malowa I

Anzahl Kinder: 445

Anzahl Lehrpersonen: 13

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 50’730

Name: Malowa 2

Anzahl Kinder: 374

Anzahl Lehrpersonen: 11

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 42’636

Name: Calima

Anzahl Kinder: 360

Anzahl Lehrpersonen: 7

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 41’040

Name: Alto Calondo

Anzahl Kinder: 234

Anzahl Lehrpersonen: 6

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 26’676

Name: Bumbua

Anzahl Kinder: 380

Anzahl Lehrpersonen: 12

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 43’320

Name: Cuaunga

Anzahl Kinder: 360

Anzahl Lehrpersonen: 4

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 41’040

Name: Epumo

Anzahl Kinder: 267

Anzahl Lehrpersonen: 5

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 30’438

Name: Eyendue 1

Anzahl Kinder: 326

Anzahl Lehrpersonen: 7

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 37’164

Name: Eyendue II

Anzahl Kinder: 306

Anzahl Lehrpersonen: 8

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 34’884

Name: Hondio

Anzahl Kinder: 213

Anzahl Lehrpersonen: 6

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 24’282

Name: Kalea

Anzahl Kinder: 234

Anzahl Lehrpersonen: 6

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 26’676

Name: Itália

Anzahl Kinder: 336

Anzahl Lehrpersonen: 7

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 38’304

Name: Lossanji

Anzahl Kinder: 270

Anzahl Lehrpersonen: 5

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 30’780

Name: Luwe

Anzahl Kinder: 280

Anzahl Lehrpersonen: 6

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 31’920

Name: Mahumbulo

Anzahl Kinder: 460

Anzahl Lehrpersonen: 15

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 52’440

Name: Lossala

Anzahl Kinder: 340

Anzahl Lehrpersonen: 6

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 20’400

Name: Issombo

Anzahl Kinder: 226

Anzahl Lehrpersonen: 5

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 25’764

Name: Calupuca

Anzahl Kinder: 355

Anzahl Lehrpersonen: 6

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 40’470

Name: Cavimbi I

Anzahl Kinder: 450

Anzahl Lehrpersonen: 7

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 51’300

Name: Embandi

Anzahl Kinder: 225

Anzahl Lehrpersonen: 5

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 25’650

Name: Etamba

Anzahl Kinder: 310

Anzahl Lehrpersonen: 5

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 35’340

Name: Viendi Passe

Anzahl Kinder: 142

Anzahl Lehrpersonen: 2

Land: Angola

Kosten pro Jahr: CHF 16’188

Jetzt spenden

Mit 114 Franken helfen Sie uns, ein weiteres Schulkind für ein ganzes Jahr zu ernähren.

Ist ihnen Nachhaltigkeit besonders wichtig? Dann unterstützen Sie die Schulen durch eine regelmässige Spende und bestellen Sie unter „Freier Betrag“ einen entsprechenden Einzahlungsschein.

TOP